Abendkurs Oelwehr Handling

An der zweiten Oelwehrübung von diesem Jahr durften wir einen Abendkurs in Oelwehr Handling bei der Chemiewehrschule Bilfinger in Zofingen besuchen.

(14. Juni 2016)

Wir trafen uns am frühen Abend im Feuerwehr Magazin Brugg und fuhren mit den Fahrzeugen TLF2, WLFk mit AB Umwelt und dem PTF nach Zofingen. Dort wurden wir von Kurt Friderich empfangen und mit einer eindrücklichen Theorielektion geistig gefordert. Er veranschaulichte mit spannenden Labordemonstrationen, wie es in der Kanalisation brennen und/oder explodieren kann.

Danach folgte die praktische Arbeit. Den Offizieren wurde die Schadenslage präsentiert. Dies war der Startschuss für die Einsatzübung. Ein Einsatzleiter und zwei Offiziere Front (Zone und Kanalisation) wurden bestimmt. Die Schadenlage war überschaubar: Ein Stapler hat bei Verladearbeiten einen IBC (Tank) mit einem maximalen Volumen von 1000 Litern beschädigt. Befüllt war dieser mit Diesel. Im Gegensatz zu unseren normalen Übungen lief echtes Medium in die Kanalisation!

Nach anfänglicher Chaos-Phase, war die Zone um die Schadenslage rasch erstellt, der dreifache Brandschutz bereit und die Kanalisation wurde mit diversen Massnahmen geschützt. Trotz allem war Diesel in die Kanalisation gelangt und es musste mit Hilfe des Kanalisationsplans, dem Dreifachtest und einem Explosimeter geprüft werden, bis zu welchem Schachtdeckel ein Problem bestand. An dieser Stelle wurde dann mit einem Kanaldichtkissen das Abwasser gestaut und an einer anderen Öffnung das Medium abgeschöpft. Um die Explosionsgefahr zu minimieren wurde der Auerlüfter eingesetzt, um die Dämpfe abzusaugen.

Das Wetter war an diesem Abend zur Abwechslung einmal trocken. Deshalb und wegen dem gelungenen Kurs sah man viele strahlende Gesichter. Ebenso ist eine Teilnehmerquote von 100% sehr erfreulich! Der Zufall wollte es, dass an diesem Abend zwei Ausbildner der BF Bern anwesend waren und uns mit zusätzlichen Tipps und Tricks begleitet haben.

Wir danken allen Teilnehmern für das motivierte Mitarbeiten und der Übungsleitung für die spannende und sehr realistische Übung.




Thomas Schilling, 19. Juni 2016